Scheit

Holzscheit

* * *

Scheit [ʃai̮t], das; -[e]s, -e:
[durch Spalten von Stämmen entstandenes] größeres Stück Holz zum Brennen:
er steckte drei Scheite Holz in den Ofen.
Syn.: Stück Brennholz.
Zus.: Birkenscheit, Buchenscheit, Holzscheit.

* * *

Scheit 〈n. 11; süddt., österr., schweiz. n. 12
1. durch Hacken, Spalten zugehauenes Stück Holz vom Stamm
2. 〈ostdt.〉 Spaten (Grab\Scheit)
[<ahd. scit „Holzscheit“, engl. shide; verwandt mit scheiden]

* * *

Scheit, das; -[e]s, -e u. (bes. österr. u. schweiz.:) -er [mhd. schīt, ahd. scīt, eigtl. = Gespaltenes, Abgetrenntes, ablautend verw. mit scheiden]:
Holzscheit:
ein glühendes S.;
ein paar -e/(südd., österr., schweiz.:) -er [Holz] nachlegen.

* * *

Scheit, das; -[e]s, -e u. (bes. österr. u. schweiz.) -er [mhd. schīt, ahd. scīt, eigtl. = Gespaltenes, Abgetrenntes, ablautend verw. mit ↑scheiden]: Holzscheit: ein dickes, verkohltes, glühendes S.; Dem alten Folchert sprang beim Holzhacken ein S. ins Auge (Grass, Hundejahre 99); ein paar -e/(südd., österr., schweiz.:) -er [Holz] auflegen, nachlegen; das Holz in [dünne] -e/(südd., österr., schweiz.:) -er zerspalten.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheit — bezeichnet: ein durch Spalten von Baumabschnitten in Faserrichtung entstandenes größeres Stück Brennholz Personen: Gerhard Scheit (* 1959), Wissenschaftsautor und Essayist Karl Scheit (1909–1993), österreichischer Gitarrist, Lautenist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Scheit — Sn erw. obd. (12. Jh.), mhd. schīt, ahd. skīt Stammwort. Aus g. * skīda n. Scheit , auch in anord. skíđ, ae. scīd, afr. skīd. Eigentlich das Gespaltene zu der unter scheiden dargestellten Wurzel (ig.) * skēi spalten, trennen . west und… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Scheit — Scheit, starkes Stück Nutz od. Brennholz, 4–8 Viertel lang; der zu S en bestimmte Baumstamm wird erst in so lange Stücken mit der Säge zerschnitten u. dann gespalten. Die von dem untern Ende des Baumstammes gemachten S e, woran noch ein Theil der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scheit — Scheit, Kaspar, s. Scheidt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Scheit — das; (e)s, e / südd (A) (CH) er; ein Stück Holz, das man im Ofen verbrennt <ein paar Scheite auflegen, nachlegen> || K : Scheitholz || K: Holzscheit …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Scheit — Scheit: Das altgerm. Wort für »gespaltenes Holzstück« mhd. schīt, ahd. scīt, mnd. schīt, aengl. scīd, aisl. skīđ (↑ {{link}}Schi{{/link}}) ist ablautend mit dem unter ↑ scheiden behandelten Verb verwandt. Neben dem Plural »Scheite« gilt ugs.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Scheit — Scheit, das; [e]s, Plural e, besonders österreichisch und schweizerisch er (Holzscheit; landschaftlich für Spaten) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Scheit — 1. Auf ein buchenes Scheit gehört ein buchener Schlägel. (Oberösterreich.) 2. Die Scheiten beim Stock und das Kalb bei der Kuh. – Graf, 61. Spricht die Rechtsansicht aus, dass die Kinder, vielleicht mit Ausnahme des jüngsten, in der Regel in dem… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Scheit — das Scheit, e (Aufbaustufe) ein gespaltenes Stück Holz Synonym: Holzscheit Beispiel: Er warf ein paar Scheite aufs Feuer …   Extremes Deutsch

  • Scheit, das — Das Scheit, des es, plur. die e, in einigen Gegenden, die er, Diminut. das Scheitchen, Oberd. Scheitlein, von dem Zeitworte scheiden, in seiner ältesten und weitesten Bedeutung, da es von allen Arten der Trennung des Zusammenhanges gebraucht… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.